Archiv für Juli 2008

Das Oderbruch

Dienstag, 01. Juli 2008
Non FictionEbensolch Rez-E-zine 43/08

Carmen Winter
Das Oderbruch - Liebe auf dem zweiten Blick

Findling 2008³, 144 S., zahlr. Abb.
ISBN 978 3 933603 27 2

Das Oderbruch Das Oderbruch - Liebe auf den zweiten Blick: Ein kulturhistorischer und touristischer Reiseführer

Eine Entdeckungsreise im östlichen Brandenburg sollte man nicht ohne diesen handlichen Band unternehmen, man könnte etwas verpassen… Mit viel Liebe und persönlichem Bezug beschreibt Carmen Winter die Landschaft Sehenswürdigkeiten und Menschen des Oderbruchs. Kein Wunder, dass die Publikation inzwischen schon die dritte Auflage erlebt. Qualität zeigt Bestand!

Einleitend werden die naturräumlichen Gegebenheiten und die zugehörige Besiedlung vorgestellt. Die folgenden vier Kapitel laden zu einer Rundreise ein, die von Seelower Höhen und Pontische Hügel über Alte Mauern und neue Grenzen zu Musenhöfen und Pioniere der Landwirtschaft führt und letztlich bei Schloss, Burg und Insel anlangt. In diesem kulturhistorischen und touristischen Reiseführer beweist Carmen Winter, dass Reiseführer nicht nur sachlichen Inhalt bieten müssen, sondern auch lesenswerte Literatur sein können. Im angenehm warmen Gelbton unterlegte Textteile bieten zusätzliche Informationen, die Gastronomie, Übernachtungen, Feste, Touren und Sehenswürdigkeiten betreffen. Eine Liebe auf den ersten Blick kann mit Hilfe dieses Reiseführers durchaus möglich werden.

Ein Orts- und Literaturverzeichnis runden den strapazfähigen Reisebegleiter, der den Begriff “taschentauglich” verdient, benutzerfreundlich ab. Erwähnt werden muss an dieser Stelle auch, dass das ansprechende Layout und die gute Qualität der Fotos den Band nicht nur behübschen, sondern die gebotene Information optisch unterstützen.

© S. Strohschneider-Laue

Das Oderbruch - Liebe auf den zweiten Blick: Ein kulturhistorischer und touristischer Reiseführer

Teeblätter | AmazonStore

Männertöne | Weiberworte

Dienstag, 01. Juli 2008
FictionEbensolch Rez-E-zine 43/08

Carmen Winter (Text), Hermann Naehring (Percussion)
Männertöne - Weiberworte
Phonector 2008, Laufzeit 63,48′

Männertöne - Weiberworte Männertöne - Weiberworte

Diese Konzert-Lesung ist ein ungewöhnlicher Ohrgenuss. Die Texte von Carmen Winter, die auch selbst liest, stimmen nachdenklich und bringen Seelensaiten zum Klingen. Laut Carmen Winter “lebten Männer und Frauen einst auf verschiedenen Planeten (…)”. Ich persönlich bin von den bestehenden Kommunikationsproblemen überzeugt. Viele Frauen sind des männlichen marsianisch nicht mächtig und Männer scheinen es gar nicht erst mit einer “Fremdsprache” zu versuchen. Mal ganz abgesehen davon, dass ich anscheinend oft selbst ausschließlich venusisch zu reden scheine… Die verschiedenen Sprache behindern bis heute die Kommunikation zwischen den Geschlechtern. Man kann sich allerdings der Autorin anschließen, die es erfreulich findet, dass es immer noch Männer und Frauen gibt, “die den Versuch, einander etwas mitzuteilen, nicht aufgegeben haben”.

In dieser Konzert-Lesung werden defintiv zwei Sprachen gesprochen, die ohne Dolmetscher miteinander kommunizieren können ohne die Eigenständigkeit zu verlieren. Gleichberechtigt neben der Textlesung stehen die Kompositionen und Percussionimprovisationen von Hermann Naehring. Der Rhythmus leitet ein, verstärket die Textstimmung und lässt sie nachwirken.

Über eine Stunde lauscht man Vortrag und Konzert und die Zeit vergeht wie im Fluge, weil beide Aspekte von der ersten bis zur letzten Sekunde kurzweilig bleiben ohne in die Belanglosigkeit abzugleiten. Ein ausgezeichnetes Beispiel, dass Anspruch und Publikumstauglichkeit bestens vereinbar sind. Mein persönlicher Favorit ist “Vernebelte Nebenwege”. Hier spielen Lesung und Percussion miteinander, lösen sich ab und stacheln einander an. Echt genial, man wird regelrecht mitgerissen. Ich glaube, dass unter den 18 Tracks jeder sein persönliches besinnliches oder von anderen Sichtweisen getragenes Lieblingswerk finden wird.

Hoffentlich wird es bald eine weitere Konzert-Lesung geben!

© S. Strohschneider-Laue

Männertöne - Weiberworte

Teeblätter | AmazonStore